×
Photography, Travel,
2018
Photography, Retouching, Still,
2017
Art Direction, Brand Design, Illustration, Webdesign,
2017
Documentary, Photography,
2018
Editorial, Photography,
2017
Art Direction, Brand Design,
MIT By Heart Marketing
2017
Key Visual, Logo Design,
2013
Photography, Webdesign,
2017
Key Visual, Logo Design,
2015
Brand Design, Illustration,
MIT By Heart Marketing
2015
Brand Design, Key Visual,
2016
Art Direction, Brand Design, Photography,
2017
Brand Design, Photography,
MIT Lundgren+Lindqvist
2014
Logo Design, Webdesign,
MIT By Heart Marketing
2015
Photography, Retouching,
2015
Art Direction, Brand Design, Illustration, Photography,
2013

Freelance
Brand Design, Fotografie & Art Direction

 

 

 

 

Paolo De Caro
info@paolodecaro.ch
+41 79 737 39 05
Instagram

 

 

Kunden u.a.
Camille Bloch, Canon, Carma, Emmecosta, Elvine Clothing, Exil, Goldbach Media, Institut Zukunft, Miss Marshall, O/O Brewing, Orell Füssli, Pura, Rausch, REACH, Smartervote, Tesla Taxi Service, Tuo Albero, Verkehrshaus Luzern

 

Code by Subform.net 

 

 

About

Patagonia


Photography, Travel,

2018

Wo Leere ist, füllt Phantasie den Raum. So entstehen magische Orte. Patagonien ist ein solcher Ort. Eine grosse Unbekannte am Ende der Welt. Seit 200 Jahren füllen Reisende das Nichts zwischen den endlosen Strassen mit Lyrik, mit Pinselstrichen und mit dem Finger am Auslöser ihrer Kameras. Es ist ein Patagonien der Sehnsucht, ein Patagonien der Bilder. Bilder, die den Blick auf die Realität teilweise verstellen. Den Blick auf verlassene Bauernhöfe in leeren Landschaften, den Blick auf die Not der Taglöhner in den Städten, den Blick auf die Ausbeutung von natürlichen Ressourcen.
Doch Bilder sind stark und die schiere Leere zieht den Blick des Reisenden in die Ferne. «Warum haben denn nun diese dürren Wüsten sich einen so festen Platz in meinem Gedächtnis errungen?» Das fragte sich schon Charles Darwin, als er später auf eine in den frühen 1830er-Jahren unternommene Südamerikareise zurückblickte, die ihn auch nach Patagonien, die von den Anden zwischen Argentinien und Chile getrennte Grosslandschaft führte. Das müsse die Folge davon sein, kam Darwin zum Schluss, dass der Einbildung hier volle Freiheit gegeben sei. Das Land ist dünn besiedelt, doch voller natürlicher Schönheit, voller Ästhetik. Der Blick des Reisenden schweift über das Land und bleibt doch Hängen – an der Fülle von Formen und am Leben in der Weite der Landschaft.

Patagonia

| Back

Andere Arbeiten

Editorial, Photography,
2017
Photography, Retouching, Still,
2017
Brand Design, Photography,
MIT Lundgren+Lindqvist
2014
Photography, Retouching,
2015